Skip to main content
Suche DVT-intern

Tierernährung

das richtige Futter: gut und sicher – verantwortungsvoll – nachhaltig

Personalisierte Ernährung: bei Nutztieren Alltag

Milch, Fleisch und Eier sind wichtige Lebensmittel, die von sehr unterschiedlichen Tieren stammen. Wiederkäuer, wie Rinder und Schafe, haben hinsichtlich ihrer Futterversorgung völlig andere Bedürfnisse als Schweine und diese wiederum sind anders zu füttern als Geflügel. Zwischen den Tiergattungen und innerhalb der Tierarten bestehen weitere erhebliche Unterschiede im Nährstoffbedarf, der vom Verdauungssystem, den intermediären Stoffwechselmechanismen und den Nutzungsrichtungen abhängt. Beispielsweise haben

  • Milchkühe andere Nährstoffansprüche als Mastbullen,
  • Sauen andere als Mastschweine,
  • Legehennen wiederum andere als Mastputen.
  • Schließlich haben junge Tiere andere Ernährungsbedürfnisse als ältere.

Die Rezeptur eines Mischfutters wird nach der jeweiligen Zweckbestimmung zusammengestellt und richtet sich nach dem Bedarf der Tierart, deren Entwicklungsstand und Leistungsvermögen (z. B. zur Kälberaufzucht, Kälbermast, Rindermast oder Milchleistung). Eine gute Ernährung sorgt bei Nutztieren mit dafür, dass sie sich gut entwickeln und gesund bleiben. So liefern sie uns sichere und qualitativ hochwertige Lebensmittel. 

Basis für gesunde Tiere und Lebensmittel

Aus dem Wissen um die unterschiedlichen Ansprüche wurde eine Vielzahl von Mischfuttersorten entwickelt, die heute in nahezu unüberschaubarer Menge auf dem Markt angeboten werden. Häufig werden in einem Unternehmen mehrere hundert verschiedene Rezepturen und Formulierungen von Mischfuttern hergestellt und angeboten.

Ein Speiseplan, ganz auf die individuellen Gesundheitsbedürfnisse und Geschmacksvorlieben zugeschnitten: Was sich bei Menschen unter dem Begriff „personalisierte Ernährungskonzepte“ zum Trend entwickelt, ist für die Nutztierernährung ein alter Hut. Die tägliche Futterration, durch die es unseren Nutztieren wie Rindern, Schweinen oder Geflügel an nichts mangelt, aber auch kein Übergewicht zulässt, steht täglich im Mittelpunkt bei ihrer Versorgung. Sie bekommen täglich ihr „Menü“ bereitet, das typgenau und optimiert zusammengemischt ist. Erfahrene Tiernahrungsexperten helfen den Landwirten bei der optimalen Fütterung ihrer Tiere. Diese ist individuell angepasst an die Situation auf dem jeweiligen Betrieb und an den Bedarf der Tiere. Die Hersteller bieten dafür eine Vielfalt an geeigneten Futtermischungen und die entsprechende Beratung dazu.
 

Gut und sicher – verantwortungsvoll – nachhaltig

Wissenschaftliches Know-how über die eingesetzten Rohstoffe, eine nachhaltige Tierernährung und die einzelnen Produktionsprozesse bilden die Basis für hochwertiges Futter. Gleichzeitig wird die Umwelt geschont, indem wertvolle Nährstoffe in der richtigen Menge für das jeweilige Tier eingesetzt und nicht verschwendet werden. So kann die Menge an Futter und damit der Verbrauch von Energie und Rohstoffen verringert werden. Dies wurde in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich vorangebracht. 

Der Anspruch besteht zugleich darin, einen Beitrag zum Klimaschutz und der Kreislaufwirtschaft zu leisten. Ressourcenschonend sind die unterschiedlichen Produkte, die bei der Lebensmittelherstellung gewonnen, aber von uns Menschen nicht gegessen werden. Bei der Herstellung von Mischfutter werden beispielsweise Nachmehle und Kleien aus Mehlmühlen, Ölschrote aus Ölmühlen, Rübenschnitzel und Melasse aus Zuckerfabriken oder auch Biertreber und -hefe aus Brauereien verwendet. Diese sogenannten Koppel- und Nebenprodukte sind sehr wertvoll für die tierische Ernährung, werden damit sinnvoll genutzt, zu Produkten wie Fleisch, Milch und Eiern veredelt und bleiben somit in der Lebensmittelkette.

Und was ist mit Haustieren?

Auch für Haustiere muss die Nährstoffversorgung entsprechend an ihre jeweiligen Bedürfnisse angepasst sein. Auch hier müssen alle erforderlichen Nährstoffe, Vitamine, Spurenelemente usw. in leicht verfügbarer Form angeboten werden. Alleinfutter sind speziell für diese Bedürfnisse hergestellt und decken den Bedarf vollständig. Sie können in trockener Form oder als Nassfutter in Dosen angeboten werden. 

Ständig wiederkehrende Behauptungen sind bei uns auf  den FutterFakten zusammengefasst und von Fachleuten des Verbands beantwortet worden.

Informationen zu Marktdaten sind beim Industrieverband Heimtierbedarf e. V. abrufbar.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT)

Datenschutz