Skip to main content
Suche DVT-intern

Rohstoffpreisexplosion verteuert auch Mineralfutter

Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT)

Futterphosphate laut DVT besonders stark betroffen

Die weltweit anhaltend starke Nachfrage nach Rohstoffen hat auch die Mischfutterhersteller in eine kritische Versorgungslage mit drastischen Preis-steigerungen gebracht. Vor allem im Bereich der Futterphosphate ist binnen weniger Wochen ein erheblicher Engpass entstanden. Kurzfristige Ware ist zumeist überhaupt nicht verfügbar oder zu teilweise deutlich überhöhten Preisen zu bekommen. Besonders ausgeprägt stellt sich die Preissituation bei dem wichtigen Ausgangsstoff Phosphorsäure dar: Seit September 2007 hat sich binnen weniger Monate der Weltmarktpreis von ca. 500 US-Dollar je Tonne auf mittlerweile knapp 1.500 US-Dollar je Tonne nahezu verdreifacht.

Der Bezug von Mono- oder Dicalciumphosphat – ebenfalls wichtige Kompo-nenten im Mineralfuttersegment – gestaltet sich ähnlich schwierig und weist auf dem heimischen Markt einen Preissprung von 400 € je Tonne (Sommer 2007) auf inzwischen ca. 800 € je Tonne Anfang 2008 auf.

Experten sehen als Hauptursache für diese Entwicklung einen erheblichen Nachfrageanstieg in Bezug auf weicherdige Rohphosphate, vorwiegend aus dem asiatischen Raum. Die Hauptabbauregionen dieser hochwertigen Aus-gangsstoffe in Nordafrika können dem Ansturm kaum nachkommen und sig-nalisieren ihrerseits erhebliche Wartezeiten.

Für die heimischen Mineralfutterhersteller ergibt sich hieraus ein so bedeu-tender Versorgungsengpass, dass im Einzelfall deren eigene Produktion ins Stocken geraten kann. Die nachhaltig anziehenden und weiterhin hohen Rohstoffkosten zwingen überdies die Hersteller dazu, kurzfristig die Mineral-futterpreise dem gestiegenen Kostenniveau entsprechend nach oben hin an-zupassen. Die Phosphatknappheit stellt darüber hinaus für alle Futtermittel-hersteller ein erhebliches Problem dar, da alle Futtermittel ihrer Zweckbe-stimmung entsprechend eine ausgewogene Ernährung der Hochleistungstiere ermöglichen sollen. Dies ist dann nicht mehr der Fall, wenn bestimmte Rohstoffe auch bei noch so hohen Preisen weltweit nicht mehr beschafft werden können.

Der DVT vertritt als unabhängiger Wirtschaftsverband die Interessen der Un-ternehmen, die Mischfutter, Vormischungen und Zusatzstoffe für Nutz- und Heimtiere herstellen, lagern und damit handeln.

Pressemitteilung im pdf-Format

Kontakt:

Stephan Schlüter(Pressereferent)
Tel: 0228/97568-23   Fax: 0228/97568-68
eMail:schlueter@dvtiernahrung.de

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT)

Datenschutz