Skip to main content
Suche DVT-intern

DVT-Präsident stellt konkrete Forderungen an den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis

Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT)

Eröffnung der DLG-Fachtagung am 26. Juni 2007 in Braunschweig

Seit 25 Jahren besteht der Arbeitskreis Futter und Fütterung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), an dessen Gründung und Unterstützung der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. maßgeblich beteiligt war. Am heutigen Dienstag, den 26. Juni 2007 lädt der Arbeitskreis anlässlich seines 25-jährigen Bestehens zu einer öffentlichen Fachtagung ein, die aktuelle Entwicklungen der Branche in den Focus rückt und die durch ein Grußwort des DVT-Präsidenten Dr. Heinz Roling eröffnet wird.
Unter dem Titel „Neue Herausforderungen in der Nutztierfütterung – Feed, Food, Fuel, Fibre“ zeigt die Tagung neue Entwicklungen für die Futterwirtschaft und Nutztierhalter auf. Dass man diese nicht nur als Probleme, sondern auch als Herausforderungen im positiven Sinne begreifen muss, zeigt Heinz Roling. Das Wort „Herausforderungen steht auch für Chancen, für Optimismus und für den Willen, Zukunft zu gestalten“, so der DVT-Präsident. Die Aufgabe, sich mit aktuellen Entwicklungen wie Rohstoffknappheit, der Konkurrenz zwischen Futter, Lebensmitteln und Bioenergie sowie den Forderungen nach Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und gangbare Lösungen für die Zukunft zu finden, sei zu lösen. Der bereits in der Vergangenheit eingeschlagene Weg der Ressourcenschonung sei hier besonders hervorzuheben. Zusätzlich müsse man sich allerdings „von einigen tradierten Vorstellungen der Tierernährung lösen“ und „zu neuen Ufern aufbrechen“. Dazu gehören Roling zufolge die Wirkungsweisen verschiedener Substanzen wie Kräuter, die Entwicklung neuer Inhaltsstoffe und moderne Methoden wie die Gentechnik, die nicht „per se tabu“ sein sollten.
Deutlich kritisiert er die durch teils unscharfe Grenzen zwischen Tierernährung und Medizin verursachten Konflikte, in denen der Tierernährung Möglichkeiten zur Beeinflussung des Stoffwechsels streitig gemacht würden. Das Fazit des DVT-Präsidenten: „Moderne Tierernährung hat mehr zu bieten als ausschließliche Leistungsorientierung der landwirtschaftlichen Nutztiere!“
Konkret äußerte er Kritik an der oftmals noch nicht konsequenten Wechselwirkung aus der Wirtschaft in die Wissenschaft hinein. „Der Arbeitskreis sollte sich nicht nur als Transmissionsriemen von der Wissenschaft in die Praxis verstehen. Auch in der anderen Richtung muss Bewegung geschaffen werden.“
Als Beispiel führte der DVT-Präsident die Tatsache an, dass die Gesellschaft für Ernährungsphysiologie und ihr Bedarfsnormenausschuss für die Ableitung und Erneuerung der Bedarfsempfehlungen für Schweine fast 20 Jahre benötigt hätten und diese Erkenntnisse durch Fortschritte in der Züchtung längst überholt worden seien. Hier müsse der Einfluss der Praxis auf die Wissenschaft verstärkt werden. Diese Forderung machte er an einem weiteren Beispiel deutlich: „Die unterschiedlichen Energiebewertungssysteme in den europäischen Mitgliedstaaten – und das gilt für fast alle Tierarten – kosten uns und die Landwirte täglich Geld“, so Roling. Diese im internationalen Vergleich „von der Tierernährung selbst geschaffenen Wettbewerbsnachteile“ gelte es abzubauen. Die Chance und das Ziel seien es, mit der Neugestaltung der EU-Vorschriften zum Verkehr und zur Kennzeichnung von Futtermitteln auch eine Vereinheitlichung der Energiebewertungssysteme zu erreichen.

Der Deutsche Verband Tiernahrung e.V. (DVT) vertritt als unabhängiger Wirtschaftsverband die Interessen mittelständischer Unternehmen, die Mischfutter und Vormischungen für Nutz- und Heimtiere herstellen, lagern und damit handeln.


Hinweis an die Redaktionen: Weitere Informationen über die Veranstaltung können beim DVT angefordert werden.

Pressemeldung im pdf-Format

Kontakt:
Stephan Schlüter
Tel:  0228/97568-23
Fax:  0228/97568-68
E-Mail:  schlueter@dvtiernahrung.de
www.dvtiernahrung.de

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT)

Datenschutz