Skip to main content
Suche DVT-intern

Branchenumsatz der Futterwirtschaft erreicht Höchststand

Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT)

Bonn. Die Umsätze der deutschen Futtermittelbranche erreichten im Jahr 2008 7,2 Milliarden Euro, darunter knapp 6 Milliarden Euro für Mischfutter. „Dieses Ergebnis ist eine Folge des Preisniveaus für Rohstoffe, das bis weit in das Jahr 2008 hinein außerordentlich hoch war“ erklärte Helmut Wulf, Präsident des Deutschen Verbandes Tiernahrung e. V. (DVT), der die aktuellen Branchendaten heute im Rahmen der Jahrespressekonferenz des Verbandes in Bonn vorstellte.

„Der erste Eindruck dieser Bestmarke im langjährigen Vergleich täuscht jedoch: Auch die Futterwirtschaft erfährt derzeit wie viele Branchen einen Umsatzrückgang, wenn auch nicht so dramatisch und in erster Linie preisbedingt“, so Wulf. „Aufgrund der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Lage werden im laufenden Jahr die Entwicklungen in der Nutztierhaltung ihre Spuren auch in der Futtermittelbranche hinterlassen“, erwartet Wulf. Die Finanz- und Wirtschaftskrise trifft die strukturell eigentlich gut aufgestellte Branche indirekt, aber nicht weniger nachhaltig: Kaufkraftverluste und eine schlechte Exportkonjunktur für Milch- und Fleischerzeugnisse setzen die landwirtschaftlichen Veredelungsmärkte unter Druck. Zusätzlich fordern die extremen Preisbewegungen an den Rohstoffmärkten das Risikomanagement der Marktbeteiligten auf das Äußerste.

Die Absatzmengen im Jahr 2008 sind erneut gestiegen: Die Mischfutterproduktion in Deutschland registrierte mit einem Zuwachs von 2,4 Prozent auf 21,8 Millionen Tonnen ein Rekordergebnis. Das deutliche Plus resultiert vor allem aus der ersten Jahreshälfte. Ausschlaggebend für den Absatzzuwachs waren die Bereiche Mastgeflügel- und Schweinemischfutter.

Die Umsatzmengen im Bereich Rindermischfutter konnten 2008 bundesweit nahezu gehalten werden. Die Stimmung am Milchmarkt ist jedoch gedrückt; aktuell haben die Milcherzeuger ihren Einsatz an Vorleistungen bedingt durch den Milchpreisverfall stark eingeschränkt, was nicht zuletzt den Vertrieb von Milchleistungsfutter in Mitleidenschaft gezogen hat. Nach einem außerordentlichen Ergebnis im Kalenderjahr 2007 verlief die Entwicklung bei Schweinemischfutter im Jahr 2008 weiter expansiv. Momentan ist ein Bestandsabbau sichtbar, so dass die Mischfutternachfrage in diesem Segment in den kommenden Monaten leicht zurückgehen dürfte. Die Erzeugung von Geflügelfutter entwickelte sich unterschiedlich. Beim Absatz von Legehennenfutter befürchten die Mischfutterproduzenten einen weiteren Einbruch, da die Auswirkungen des Verbots der Käfighaltung ab dem 1. Januar 2009 nun erst richtig zum Tragen kommen. Ein starker Rückgang der deutschen Eierproduktion dürfte die Folge sein. Grund zum Optimismus liefert der Sortenbereich Mastgeflügelfutter. Die Produktionszahlen sind unverändert von deutlichen Zuwachsraten geprägt. Die fortlaufende Ausweitung der deutschen Geflügelmastbestände und eine hohe Nachfrage nach Geflügelfleisch mit steigendem Potenzial lässt die Mischfutterhersteller auf stabile bis künftig noch festere Absatzzahlen in diesem Bereich hoffen.

„Im laufenden Jahr können wir zwar auf den Rohstoffmärkten sowohl für Getreide wie auch für Proteinträger mit einem guten Mengenangebot rechnen“, erwartet Wulf. „Dem stehen aber die negativen Einflüsse der Finanz- und Wirtschaftskrise auf die Märkte für tierische Erzeugnisse gegenüber, so dass die Futterwirtschaft und die Agrarbranche die Perspektive rückläufiger Umsätze haben. Alles in allem wird nach dem Mengenrekord 2008 eine Konsolidierung der Absätze auf das Niveau früherer Jahre erfolgen“, so das Fazit des DVT-Präsidenten.

Der Deutsche Verband Tiernahrung e.V. (DVT) vertritt als unabhängiger Wirtschaftsverband die Interessen der Unternehmen, die Futtermittel, Vormischungen und Zusatzstoffe für Nutz- und Heimtiere herstellen, lagern und damit handeln.

Pressemitteilung zum Download
Zusatzinformation: Mischfutterherstellung und -veränderung
Statement DVT-Präsident Helmut Wulf 

Kontakt: Britta Noras (Pressereferentin)
Tel: 0228 97568-23  •  Fax: 0228 97568-68
E-Mail: noras@dvtiernahrung.de

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT)

Datenschutz