Futter macht Tiere „glücklich“
Tiernahrungshersteller betonen: Bedeutung der Tierernährung größer denn je

05.04.2016 13:01

Berlin/Bonn. Der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. (DVT) hat im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz in Berlin darauf hingewiesen, dass die passgenaue Fütterung wichtiger denn je ist, um Tiere leistungs- und tiergerecht, aber auch ressourceneffizient zu ernähren. Zugleich leistet eine optimale Tierernährung einen Beitrag zur Tiergesundheit. DVT-Geschäftsführer Dr. Hermann-Josef Baaken erklärte dazu: „Die Unternehmen der Futtermittelwirtschaft verstehen sich als Dienstleister. Sie erfüllen die Anforderungen der modernen Tierernährung und suchen stets nach Verbesserungen, um die Tiere bedarfsgerecht zu ernähren, damit sie gesund bleiben – und damit die Landwirtschaft bei der Erzeugung hochwertiger Lebensmittel zu unterstützen. Insofern machen wir, um mit den Worten des Laien zu sprechen, Tiere glücklich, wenn sie das richtige Futter passgenau bekommen. Daran arbeiten wir – täglich, rund um die Uhr.“

Die Tiernahrungshersteller betreiben einen extrem hohen Aufwand im Rahmen der Qualitätssicherung, betonte der DVT-Geschäftsführer. Allerdings gelte: Jeder sogenannte Inverkehrbringer von Futterbestandteilen oder Futtermitteln ist dafür verantwortlich, dass die Ware verkehrsfähig ist – also den geltenden Gesetzen und Regeln entspricht. „Das sind nicht nur die klassischen Mischfutterhersteller, dazu gehören auch beispielsweise die Landwirte als Getreidelieferanten oder auch Firmen aus der Lebensmittelbranche, die Nebenprodukte an uns abgeben“, so Baaken.

Auch die Herkunft und der Anbau von Rohwaren spielt eine immer größere Rolle und wird derzeit vor allem bei Soja diskutiert. Der DVT-Geschäftsführer berichtete, dass mit Blick auf die Nachhaltigkeit – dem Dreiklang von Wirtschaftlichkeit, Umwelt und gesellschaftlichen Anforderungen – der europäische Verband der Mischfutterhersteller (FEFAC) im vergangenen Jahr Leitlinien für die Beschaffung von nachhaltigen Soja als Branchenempfehlung entwickelt hat. Sie wurden gemeinsam mit Vertretern der Warenkette bis hin zu den Nichtregierungsorganisationen erarbeitet und lösen damit das Problem der existierenden Vielfalt an Standards und Zertifizierungen für diese Rohware. Jeder kann sich darauf beziehen, ist aber dennoch frei in der Wahl der Soja-Zertifizierung, sofern sie den Leitlinien entsprechen. Das umfasst eine steigende Anzahl an Programmen – derzeit acht –, die den größten Teil des Marktes abdecken.

Pressemitteilung zum Download

Redemanusript DVT-Geschäftsführer Dr. Hermann-Josef Baaken

Folder "Die Welt der Tiernahrung - Hätten Sie's gewusst?"


Über den DVT
Der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. (DVT) vertritt als unabhängiger Wirtschaftsverband die Interessen der Unternehmen, die Futtermittel, Vormischungen und Zusatzstoffe für Nutz- und Heimtiere herstellen, lagern und damit handeln.

Kontakt: Britta Noras (Pressereferentin)
Tel: 0228 97568-23  •  Fax: 0228 97568-68 
E-Mail: norasdvtiernahrung(dot)de


 
Anmelden
Anmelden