DVT-Pressemitteilungen

  • Berlin/Bonn. Freier Zugang zu Futter und Wasser und ein individueller Speiseplan, durch den es an nichts mangelt, der aber auch kein Übergewicht zulässt – was sich für uns Menschen fast wie eine Traumwelt anhört, ist bei unseren Nutztieren wie Kuh, Schwein oder Huhn gängige Praxis – nicht nur zum Frühstück. Sie bekommen typ- und passgenau ihr „Menü“ bereitet und werden so den ganzen Tag rundum bestens versorgt. Und so mancher Ernährungstrend auf unseren Tischen ist schon lange im vielfältigen Angebot der Tiernahrungspalette enthalten. Wie das geht und was sich eigentlich im Futter an Rohwaren befindet, zeigt der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. (DVT) auf dem ErlebnisBauernhof der Internationalen Grünen Woche vom 20. bis 29. Januar 2017 in Berlin in der Halle 3.2.

  • Bonn. Die neue Ausgabe des Futtermittel-Tabellariums liegt vor. Die Publikation des Deutschen Verbands Tiernahrung e. V. (DVT) umfasst in 32 Tabellen mit Kurzkommentaren sowie einem angefügten und erweitertem Chartbereich die wichtigsten Kennzahlen und Entwicklungen zur heimischen Futtermittelwirtschaft und dem nachgelagerten Bereich. Im Mittelpunkt steht die deutsche und europäische Mischfutterproduktion. Das Futtermittel-Tabellarium dient seit 1970 Interessierten aus Wirtschaft, Forschung, Lehre und Verwaltung als kompaktes Nachschlagewerk.

  • Berlin/Bonn. Der ehrenamtliche Vorstand des Deutschen Verbands Tiernahrung e. V. (DVT) startet in eine neue Amtsperiode. Verbandspräsident bleibt Jan Lahde, der dieses Amt seit 2014 innehat. Auch die beiden langjährigen Vizepräsidenten, Carolin Braun-Majer und Heinz Neesen, wurden in ihren Ämtern bestätigt. Der gesamte Vorstand ist von der Mitgliederversammlung ebenso einstimmig wiedergewählt worden.

Anmelden