Damit Sie schneller Informationen innerhalb (nur) der DVT-News finden, benutzen Sie am besten das Feld der Volltext-Suche und geben hier einen konkreten Begriff ein.

  • Die Futtermittelwirtschaft leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Als Klimapraktiker ist dieser Wirtschaftszweig untrennbar durch die Herstellung von Futterrationen aktiv in der Kreislaufwirtschaft und schließt wertvolle Rohstoffe und Nebenprodukte mit ein. Auf dem Erlebnisbauernhof der Internationalen Grünen Woche in Berlin präsentierten dazu Experten auf Einladung des Deutschen Verbands Tiernahrung e. V. (DVT) die Erfolge und richteten zuversichtlich den Blick in die Zukunft.

  • Der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. (DVT) weist anlässlich einer vom WWF veröffentlichten Untersuchung und einer Erklärung der Deutschen Umwelthilfe auf die Anstrengungen der deutschen Futtermittelindustrie zum Einsatz von nachhaltigem Palmöl hin und stellt klar: „Für die Hersteller von Tiernahrung ist die Nachhaltigkeit eine Grundbedingung ihres Handelns. Deshalb arbeiten wir in allen Bereichen daran und bemühen uns auch um nachhaltige Lieferketten“, betont DVT-Geschäftsführer Dr. Hermann-Josef Baaken. Nach Angaben des DVT hat die Futtermittelwirtschaft in den vergangenen Jahren Fortschritte bei der Umstellung auf nachhaltig zertifiziertes Palmöl gemacht und kommt damit ihrer Verantwortung nach. Der Anteil konnte stetig gesteigert werden und werde mit Sicherheit auch weiter steigen. Darüber hinaus sind mittlerweile Futtermittel auch ohne Palmöl im Angebot. Viele Unternehmen haben sich zum Kauf nachhaltig zertifizierter Ware verpflichtet, ohne dies ausdrücklich zu deklarieren.

  • Weniger Rohstoffeinsatz, weniger Gülle – passgenaue Tiernahrung als Beitrag zum Klimaschutz

Anmelden