Spezialfuttermittel

In der praktischen Tierernährung stellen sich bestimmte Sonderaufgaben, die über die vollwertige, leistungsorientierte, tiergerechte und preiswerte Versorgung der Tierbestände bzw. der Heimtiere hinausgehen. Diese Aufgabenstellungen können nicht immer mit den üblichen, konventionell erzeugten Mischfuttern gelöst werden.

Beispiele für Spezialfutter sind:

  • Bio-Futter: eingesetzt im Bereich des ökologischen Landbaus/Wirtschaften in geschlossenen Kreisläufen
  • Diätfutter: Futtermittel, die dazu bestimmt sind, den besonderen Ernährungsbedarf von Tieren zu decken, bei denen insbesondere Verdauungs-, Resorptions- oder Stoffwechselstörungen vorliegen oder zu erwarten sind oder um den Heilungsprozess nach Erkrankungen zu unterstützen.
  • Eiweißkonzentrate: spezielle Form von Ergänzungsfuttern, die einen besonders hohen Gehalt an Rohprotein sowie Mineral- und Wirkstoffen haben
  • RAM-Futter (rohprotein- und phosphorarmes Mastfutter): ernährungsphysiologisch angepasste Fütterung zum Nutzen der Umwelt

zurück zu Produkte

 
Anmelden
Anmelden