Nutztierernährung

Milch, Fleisch und Eier sind wichtige Lebensmittel, die von sehr unterschiedlichen Tieren stammen. Wiederkäuer, wie Rinder und Schafe, haben hinsichtlich ihrer Futterversorgung völlig andere Bedürfnisse als Schweine und diese wiederum sind anders zu füttern als Geflügel.

Zwischen den Tiergattungen und innerhalb der Tierarten bestehen weitere erhebliche Unterschiede im Nährstoffbedarf, der vom Verdauungssystem, den intermediären Stoffwechselmechanismen und den Nutzungsrichtungen abhängt. Beispielsweise haben

  • Milchkühe andere Nährstoffansprüche als Mastbullen,
  • Sauen andere als Mastscheine,
  • Legehennen wiederum andere als Mastputen.
  • Schließlich haben junge Tiere andere Ernährungsbedürfnisse als ältere.

Die Rezeptur eines Mischfutters wird nach der jeweiligen Zweckbestimmung zusammengestellt und richtet sich nach dem Bedarf der Tierart, deren Entwicklungsstand und Leistungsvermögen (z. B. zur Kälberaufzucht, Kälbermast, Rindermast oder Milchleistung).

Aus dem Wissen um die unterschiedlichen Ansprüche wurde eine Vielzahl von Mischfuttersorten entwickelt, die heute in nahezu unüberschaubarer Menge auf dem Markt angeboten werden. Häufig werden in einem Unternehmen mehr als zweihundert verschiedene Rezepturen und Formulierungen von Mischfuttern hergestellt und angeboten.

 
Anmelden
Anmelden