Verbände der Agrar- und Ernährungswirtschaft fordern vorurteilsfreie Diskussion über Nachweisbarkeit von Genome Editing

16.11.2020 13:14
Kategorie: DVT/Service, Agrarpolitik
Von: Grain Club, MIV, DVT

Berlin. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 25. Juli 2018 zur Anwendung gezielter Mutagenese mit Hilfe der neuen Züchtungstechniken (NZT) führt in der Agrar- und Ernährungswirtschaft, aber auch in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft insgesamt zu kontroversen Diskussionen. Mit der Nachricht der Entwicklung eines “weltweit ersten Open-Source-Nachweisverfahrens für Pflanze aus neuer Gentechnik” haben Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e. V. (VLOG), Greenpeace und weitere Organisationen unzutreffenderweise den Eindruck erweckt, es gäbe fortan eine universelle Lösung zum analytischen Nachweis von NZT-Produkten. Dies haben sowohl deutsche als auch europäische Fachbehörden umgehend widerlegt.

Die Verbände machen deutlich, dass ein gerichtsfester Befund bei amtlichen Kontrollen von Lebens- und Futtermitteln auf unbeabsichtigte Anteile von NZT mit dieser Methode allein nicht sichergestellt werden kann. Die Kritik bezieht sich auch auf die damit entstehende Verunsicherung im Markt. Deshalb ist auch eine Klarstellung gegenüber den VLOG-Mitgliedern und der Öffentlichkeit erforderlich.

Grain Club-Verbände (Bundesverband Agrarhandel e. V. (BVA), Deutscher Raiffeisenverband e. V. (DRV), Deutscher Verband des Großhandels mit Ölen, Fetten und Ölrohstoffen e. V. (Grofor), OVID Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland e. V., Verein der Getreidehändler der Hamburger Börse e. V. (VdG)) gemeinsam mit Deutscher Verband Tiernahrung e. V. (DVT) sowie Milchindustrie-Verband e. V. (MIV) haben sich deshalb mit einer Stellungnahme an den VLOG anlässlich seiner Mitgliederversammlung gewandt.

Die Stellungnahme (PDF) ist beigefügt.

Pressekontakt:
Dr. Illya Kolba
Grain Club Geschäftsstelle
c/o OVID Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland e.V.
Am Weidendamm 1 A
10117 Berlin
Tel: +49 30 726 259 31
Fax: +49 30 726 259 99
Mail: info grain-club(dot)de
Web: www.grain-club.de
Twitter: twitter.com/GrainClub


 
Anmelden
Anmelden