UK: Lebensmittelhändler stellen non-gv-Schiene ein

15.04.2013 09:44
Kategorie: Rohstoffe/Qualität
Von: Kn

Der britische Lebensmittelhändler Tesco war jahrelang Vorreiter für das Marktsegment tierischer Lebensmittel, die ohne genetisch veränderte Futtermittel erzeugt werden. In seinen Eigenmarken für Eier und Geflügelprodukte hatte das Unternehmen die Vorgabe bisher in Form einer garantierten nicht-Verwendung gentechnisch veränderter Futtermittelkomponenten umgesetzt; nun wird diese Garantie ausdrücklich zurückgezogen.

<xml></xml>Als Gründe nennte Tesco in erster Linie den Mangel und die unzureichende Verfügbarkeit von non-gv Soja, aber auch die aufgrund der Zunahme des gv-Anbaues zunehmenden Vermischungen von non-gv-Soja mit genetisch verändertem Material. Weiter verweist Tesco auf den Umstand, dass die Geflügelprodukte selbst keiner Veränderung unterliegen und auf die vorliegenden Sicherheitsbewertungen der britischen Food Standards Agency, die sowohl gv-Soja  als auch damit erzeugtes Fleisch, Milch und Eier als unbedenklich einstuft – manchmal müssen Einsichten eben länger reifen. Andere Lebensmittelhändler (Asda, Morrisons) hatten diesen Schritt bereits vorher vollzogen.


 
Anmelden
Anmelden