Stellungnahme zur Behandlung von fütterungsbedingten Stoffwechselstörungen durch Medikamente

03.08.2015 10:01
Kategorie: Rohstoffe/Qualität, DVT/Service, Tierernährung

Der DVT stellt sich deutlich gegen einen Einsatz von Medikamenten zur Korrektur von Fütterungsfehlern. Insbesondere die Anwendung von antibiotisch wirksamen Substanzen ist in diesem Kontext kritisch zu bewerten. Sollten stoffwechselbezogene Unregelmäßigkeiten auftreten, sind zunächst alle Möglichkeiten eines professionellen Fütterungsmanagements zu nutzen. Treten danach im Einzelfall dennoch Komplikationen auf, ist natürlich eine Behandlung durch den Tierarzt gerechtfertigt.

Die Fachabteilung Mineralfutter hat zusammen mit der DVT-Geschäftsstelle eine Stellungnahme erarbeitet, die sich insbesondere der Korrektur von fütterungsbedingten Stoffwechselstörungen durch Medikamente widmet. Der DVT-Vorstand verabschiedete diese Erklärung im Juni 2015 als Stellungnahme des gesamten Verbands.

Zum Hintergrund:
Im Herbst 2014 entstand erstmals mediale Unruhe, nachdem ein Arzneimittel zur prophylaktischen Behandlung einer Stoffwechselstörung von Milchkühen auf den Markt kam. Auch aktuell wird wieder darüber berichtet.

Die Fachabteilung Mineralfutter des DVT und der Ausschuss Tierernährung und Futtermittelrecht befassten sich mit dem neuen Medikament, das unter anderem Monensin-Natrium enthält. Monensin-Natrium ist eine antibiotisch wirksame Substanz der Gruppe der Ionophoren. Ionophore werden nicht zur Therapie im Humanbereich eingesetzt. Monensin-Natrium hatte bis zum Jahr 2006 eine Zulassung als Leistungsförderer in der Tierfütterung in Europa, die jedoch mit dem Wegfall dieser Zusatzstoffgruppe erloschen ist. Seit einiger Zeit ist Monensin-Natrium als Medikament zum Einsatz bei Milchkühen von der Europäischen Arzneimittelbehörde zugelassen.

Die nachstehende Stellungnahme des DVT zur „Anwendung von Arzneimitteln zur Vermeidung von Ketosen bei Milchkühen“ ist als allgemeine Position zur Korrektur von Fütterungsfehlern durch Medikamente zu verstehen. Sie ist auch auf der DVT-Homepage in folgender Rubrik zu finden: www.dvtiernahrung.de/aktuell/positionen.html


 
Anmelden
Anmelden