Nachhaltigkeit – eine Selbstverständlichkeit für die Futtermittelbranche

13.06.2013 16:56
Von: bn

Vor 300 Jahren formulierte Hans Carl von Carlowitz erstmalig das Konzept der Nachhaltigkeit. Vom 15. bis 21. Juni 2013 ist die Deutsche Aktionswoche Nachhaltigkeit. Dies nimmt der DVT zum Anlass, die Bedeutung von Nachhaltigkeit im Bereich der Tierernährung und Futterherstellung aufzuzeigen.

Die Futtermittelwirtschaft hat seit jeher die Aufgabe, mit ihren Produkten die bestmögliche Fütterung der landwirtschaftlichen Nutztiere zu gewährleisten. Dafür ist eine nachhaltige Produktion in jeder Hinsicht Voraussetzung. Hierbei spielen folgende Aspekte unter anderem eine Rolle:

  • Futtereffizienz, das heißt mit einem möglichst geringen Futtereinsatz möglichst gute Leistungen der Tiere zu erreichen
  • darüber den Verbrauch von Energie und Rohstoffen verringern – Stichwort „Ressourcenschonung“
  • Nutzung von einwandfreien Nebenprodukten aus der Lebensmittelindustrie, die nicht direkt für die menschliche Ernährung verwendet werden können (z. B. aus Mehlmühlen, Ölmühlen, Zuckerfabriken, Molkereien und Brauereien) – somit  werden diese wertvollen Rohstoffe sinnvoll genutzt, zu Produkten wie Fleisch, Milch und Eiern veredelt und bleiben in der Lebensmittelkette
  • modernste Technik und Verfahren sowie die Optimierung der alltäglichen Abläufe zur Energieeinsparung im Produktionsprozess

Weitere Infos rund um Nachhaltigkeit in der Futterbranche:

http://dvtiernahrung.de/fufa_nachhaltigkeit.html
http://dvtiernahrung.de/pos_nachhaltigkeit.html


 
Anmelden
Anmelden