Milch- und Futtermittelwirtschaft intensivieren Zusammenarbeit - aktualisierte Futtermittelvereinbarung im QM-Milch-System

01.10.2015 14:39
Kategorie: Rohstoffe/Qualität

Ab dem 1. Oktober 2015 regelt die aktualisierte „Futtermittelvereinbarung über den Einsatz von Futtermitteln in der Milcherzeugung“ die Anforderungen für den Futtermitteleinsatz im Qualitätsmanagementsystem QM-Milch. Diese Übereinkunft, welche die Futtermittelrahmenvereinbarung aus dem Jahr 2013 ablöst, ist das Ergebnis von Gesprächen des QM-Milch e. V. mit dem Deutschen Bauernverband e. V., dem Deutschen Raiffeisenverband e. V., dem Deutschen Verband Tiernahrung e. V., dem Milchindustrie-Verband e. V. sowie der QS Qualität und Sicherheit GmbH, und GMP+ International B. V.

Ziel ist es, eine hohe Qualität der Rohmilch im Milchgewinnungsprozess sicherzustellen. QM-Milch gibt daher für die Milcherzeugung strenge, nachprüfbare Produktions- und Qualitätsanforderungen vor, die weit über das gesetzliche Niveau hinausgehen. Dies gilt auch für die Futtermittelsicherheit. Für eine umfassende Qualitätssicherung ist es wichtig, dass in der Milchwirtschaft nur solche Futtermittel eingesetzt werden, die neben der Einhaltung futtermittelrechtlicher Vorschriften einem Qualitätsmanagementsystem unterworfen und für die Milcherzeugung sicher sind. Die Futtermittelvereinbarung ist eine wesentliche Grundlage, um zu einer hohen Lebensmittelsicherheit beizutragen. Somit können sowohl Transparenz und Rückverfolgbarkeit in der gesamten Produktionskette als auch Vertrauen bei Verbrauchern geschaffen werden.

Die gesamte Pressemitteilung ist unter folgendem Link abrufbar:
media.repro-mayr.de/36/644536.pdf


 
Anmelden
Anmelden